Komponist: Manuel Wiencke

Was bleibt?

Träumereien für Klavier

N2815
N2815_S16N2815_S8

Ein Klavieralbum, das Sehnsüchte weckt. Manuel Wiencke schrieb die kleinen Klavierstücke nicht als Lernliteratur, sondern als er in freien Stunden am Klavier träumte. Heraus kam diese wunderbare “Klavierfilmmusik”, die an “Die fabelhafte Welt der Amelie” erinnert, aber ebenso stilistisch an Satie und Chopin andockt: Melodiöse Stücke im mittleren Schwierigkeitsgrad – jedes mit ganz besonderen Anforderungen.

 

 

Inhalt:

– Warum?
– Liebkosung
– Ferne
– Valse für Niemand
– Fragen
– Unablässig 3
– Valse g-Moll Nr. 2
– Clownesque
– Was bleibt?

 

Das Album kann als Audiodatei über www.manuelwiencke.de erworben werden.

 

Unser Autor Manuel Wiencke hat gemeinsam mit seinem Bruder, dem Konzertpianisten Clemens Wiencke sein neues Album “Auf verwunschenen Wegen. Träumereien für Klavier – auch für kleine Hände” und das Album “Was bleibt?” auf der Leipziger Buchmesse 2017 vorgestellt. Den Mitschnitt des Gesprächskonzertes können Sie hier nachhören.

 

 

Notafina