Komponist: Manuel Wiencke

Auf verwunschenen Wegen

Träumereien für Klavier

N2850
N2850_S6N2850_S23

Manuel Wiencke knüpft in „Auf verwunschenen Wegen” an sein erstes Klavieralbum „Was bleibt“ (N 2815) an und schafft neue, fantasievolle Träumereien für Klavier. Diese „Klavierfilmmusik“ erinnert wieder an Chopin, Satie oder Amelie, hat aber auch etwas Mystisches, Verwunschenes. Das Besondere an diesem Album: Bei leichterem Schwierigkeitsgrad sind die Stücke besonders gut für kleine Hände geeignet.

Das Album kann als Audiodatei über www.manuelwiencke.de erworben werden.

 

Unser Autor Manuel Wiencke hat gemeinsam mit seinem Bruder, dem Konzertpianisten Clemens Wiencke sein neues Album “Auf verwunschenen Wegen. Träumereien für Klavier – auch für kleine Hände” und das Album “Was bleibt?” auf der Leipziger Buchmesse 2017 vorgestellt. Den Mitschnitt des Gesprächskonzertes können Sie hier nachhören.