Herausgeber: Fritz Koschinsky

Die Christnachtigall

25 alte Weihnachtslieder aus dem 14. bis 17. Jahrhundert

N_3191
Beschreibung:

In dieser Sammlung von Weihnachtsliedern finden sich Lieder des Mittelalters, der Renaissance, des frühen Barock und verschiedener deutscher Landschaften. Komposition, Dichtung oder satztechnische Gestaltung verbinden sie vielfach mit großen Namen der deutschen Kulturgeschichte wie z. B. Martin Luther, Friedrich von Spee, Angelus Silesius, Paul Gerhardt, Bartholomäus Gesius, Andreas Hammerschmidt, Johann Crüger und Johann Sebastian Bach. Viele der Lieder gehen aber auch auf Um- oder Nachdichtungen lateinischer Kirchenlieder zurück oder sind, verschiedenen Landschaften angehörig, anonymen Ursprungs.

Inhalt:

– Christnachtigall
– Den geboren hat ein Magd
– Der Heiland ist geboren
– Der Menschen Heil, ein kleines Kind
– Der Spiegel der Dreifaltigkeit
– Der Tag, der ist so freudenreich
– Es ist ein Ros’ entsprungen
– Freu’ dich, Erd und Sternenzelt
– Freut euch, ihr Hirten all
– Fröhlich soll mein Herze springen
– Gelobet seist, du Jesu Christ
– Grünet, Felder, grünet, Wiesen
– In dulci jubilo
– Kommet, ihr Hirten
– Lasst uns das Kindlein wiegen
– Lobt Gott, ihr Christen, allzugleich
– O Jesulein zart
– O laufet, ihr Hirten
– Sei willkommen Jesulein
– Singt und klingt
– Uns kommt ein Schiff gefahren
– Unserer Lieben Frauen Traum
– Vom Himmel hoch ihr Englein kommt
– Was soll das bedeuten
– Zu Bethlehem geboren