Ausgabe des Monats

Komponist: Max Baumann
Herausgeber: Darius Heise-Krzyszton

Passion op. 63

nach den Texten der heiligen Schrift und der Liturgie

für Soli (Sopran und Bariton), Chor (SATB), Sprech-Chor und Orchester

N8136_U1+U4.indd

Die Passion op. 63 aus dem Jahr 1959 hat einen hohen Stellenwert im Œuvre Baumanns. Das Werk, mit dem Baumann eine Brücke zwischen Konzertsaal und Liturgie schlägt, zeigt eine gewisse Zeitlosigkeit:
„Gottesdienst mit anderen Mitteln! Eine hörspielnahe zwischen Stationendrama und Gebet spannungsvoll wechselnde Interpretation. Sie zeigte klar, dass Baumanns ‚Passion‘ in 30 Jahren nicht verschlissen ist, vielmehr ihre Lebenskräfte in einer Zeit bewahrt, die von stilistischen Zwängen und ästhetischer Unduldsamkeit abrückt.“ (Die Welt am 17.04.1990)
Im Jubliäumsjahr wird die Passion u.a. am 8. April im Würzburger Dom aufgeführt.

 

Partitur und Stimmen als Mietmaterial erhältlich.